Zertifizierungsverfahren atz®

Alterstraumatologisches Zentrum

“atz®” ist eine Initiative zur Sicherung und Förderung der Versorgungsqualität alterstraumatologischer Patienten in der stationären Versorgung

Um den Bedürfnissen geriatrischer Traumapatienten gerecht zu werden, müssen geriatrischer und unfallchirurgischer Sachverstand effizient zusammenfließen.

Damit die Zusammenarbeit von Geriatrie und Unfallchirurgie einen strukturell gefestigten Rahmen erhält, haben die geriatrischen Fachgesellschaften Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG) und Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG) sowie der Bundesverband Geriatrie, unter Einbeziehung unfallchirurgischen Sachverstands, einen Anforderungskatalog für alterstraumatologische Zentren (atz®) entwickelt.

Der Anforderungskatalog bildet das wesentliche Element für die Gestaltung eines „Alterstraumatologischen Zentrums“. Eine daraus entwickelte Checkliste bildet die Grundlage für die Zertifizierung beziehungsweise für die Audits vor Ort.

Das Zertifizierungsverfahren „atz® – Alterstraumatologisches Zentrum“ orientiert sich am Aufbau und der Diktion der ISO 9001. Dadurch wird die Integration ins bestehende Qualitätsmanagementsystem der Klinik vereinfacht. Das Verfahren ist als Add-On ausgestaltet. Bei der Erstzertifizierung wird eine Grundzertifizierung (z.B. ISO 9001) empfohlen, bei der Re-Zertifizierung ist sie verpflichtend.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bv-geriatrie.de.

Gerne erläutern wir Ihnen die Vorgehensweise im Zertifizierungsverfahren und unterbreiten Ihnen unser Angebot.

Menü