1. Startseite
  2. News
  3. Übergangsregelung für die Zertifizierung nach 45001:2018

Übergangsregelung für die Zertifizierung nach 45001:2018

Am 12.03.2018 hat die International Organization for Standardization (ISO) die neue Norm ISO 45001:2015 “Arbeitsschutzmanagementsysteme – Anforderungen mit Leitlinien zur Anwendung” veröffentlicht.
Daher gilt der offizielle Status von OHSAS 18001:2007 ab 12.03.2018 als “zurückgezogen”, wobei eine dreijährige Übergangsphase gilt. Die Übergangsfrist zur Umstellung von BS OHSAS 18001:2007 zu ISO 45001:2018 endet am 11.03.2021.
Alle, während der Übergangsfrist nach BS OHSAS 18001 ausgestellten Zertifikate, werden somit auf den 11. März 2021 begrenzt.

08/2018: Übergangsregelung für die Zertifizierung nach MAAS-BGW

Der Zertifizierungsstandard “Managementanforderungen der BGW zum Arbeitsschutz (MAAS-BGW), Integration von Sicherheit und Gesundheit in ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015” wurde geändert und ersetzt damit die bisherige Version 04/2013. Für die Umstellung der Zertifizierungen auf die neue MAAS-BGW 06/2017 hat die BGW als Standardgeber eine zweijährige Übergangsphase beschlossen.
Zertifizierte Organisationen werden ab dem 15.09.2018 nur noch nach der neuen Zertifizierungsgrundlage (Stand 06/2017) auditiert.
Das Ende der Übergangsfrist für die zertifizierten Organisationen ist der 14. September 2019. Alle basierend auf der Version 04/2013 ausgestellten Zertifikate müssen bis dahin auf die neue Version 06/2017 umgestellt werden.
Unter folgendem Link können Sie die neue Version der MAAS-BGW (Stand 06/2017) einsehen:
Vorheriger Beitrag
Übergangsregelung für die Zertifizierung nach MAAS-BGW
Nächster Beitrag
Auditor (w/m) als Kombi-Auditor: ISO 9001, 14001 und 18001
Menü